« zurück zu den Stellenangeboten

Psychologe (m/w), Zentralafrikanische Republik #3256

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist das Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Fachkräfte des ZFD unterstützen einheimische Partnerorganisationen in allen Phasen von Konflikten: in der Konfliktprävention, der Gewaltminderung und der Konfliktnachsorge. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnern in der Zentralafrikanischen Republik will die AGEH durch die friedensfördernden Maßnahmen des ZFD einen Beitrag zur zivilen Konfliktbearbeitung leisten.

Für den Aufbau eines Programms zur psychosozialen Begleitung und Behandlung von traumatisierten Jugendlichen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Psychologe (m/w), Zentralafrikanische Republik #3256

                    

Ihr neues Aufgabenfeld

Die Don-Bosco-Mission, eine Ordensgemeinschaft der Salesianer, hat vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. In Bangui unterhält sie zum Beispiel Schulen und ein Berufsbildungszentrum. Die Ordensgemeinschaft der Salesianer ist dabei international aufgestellt und vernetzt und hat Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen in Nachkriegssituationen aus verschiedenen Ländern.

Das Zentrum Don Bosco der Salesianer in Damala, Bangui ist eine von allen in Bangui aktiven Akteuren sehr hoch geschätzte Einrichtung für die Berufsausbildung. Internationale Akteure beteiligen sich an der Finanzierung. Der Aufbau eines Programms zur psychosozialen Begleitung traumatisierter Jugendlicher stellt ein Novum in der ZAR dar und könnte als Good-Practice-Beispiel von anderen Akteuren übernommen werden.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie entwickeln gemeinsam mit den Partnern ein Programm zur psychosozialen Begleitung von traumatisierten Jugendlichen im Berufsausbildungsprogramm und im Rahmen der offenen Jugendarbeit. Dies beinhaltet auch eine Sensibilisierungskampagne für Betroffene und andere relevante Akteure.
  • Sie bilden die Projektpartner in Traumaerkennung und -behandlung aus und begleiten die Arbeit der Ausbilder, Lehrer, Projektmitarbeiter Don Boscos und Elternkomitees.
  • Sie entwickeln die Möglichkeiten der Behandlung von traumatisierten Jugendlichen weiter und unterstützen den Aufbau eines Netzwerks zum Austausch von erprobten und neu entwickelten Ansätzen.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (Master oder gleichwertig).
  • Sie haben mehrjährige Berufserfahrung in der Behandlung von traumatisierten Jugendlichen, die Sie idealerweise im Ausland erworben haben.
  • Sie waren bereits erfolgreich in der Erwachsenenbildung oder der Beratung tätig.
  • Sie verfügen über diplomatisches Geschick und interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten für einen partnerschaftlichen Umgang mit den Akteuren.
  • Sie haben verhandlungssichere Französisch- sowie mindestens gute Englischkenntnisse.

Das Angebot der AGEH

  • individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz (für Nicht-EU/CH-Bürger in modifizierter Form)
  • landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 19.11.2017.

Jetzt auf diese Stelle bewerben Stelle ausdrucken

Ihr Ansprechpartner

Frau Jacqueline Kallmeyer

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e.V.
Ripuarenstr. 8
50679 Köln

Telefon: +49 221 8896-271
E-Mail: jobs@ageh.org