« zurück zu den Stellenangeboten

 

Das Konsortium Ziviler Friedensdienst (ZFD) ist das Netzwerk der Trägerorganisationen des ZFD, in dem sie an Fragen seiner Gestaltung und Durchführung arbeiten sowie den ZFD im fachlichen und politischen Raum vertreten. Das Konsortium ZFD ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt), einem Zusammenschluss von staatlichen Organisationen, kirchlichen Hilfswerken, politischen Stiftungen und zivilgesellschaftlichen Netzwerken der entwicklungspolitischen Friedensarbeit.

Ziel der Stelle ist es, das Konsortiums ZFD in der friedenspolitischen Ausrichtung und friedensfachlichen Weiterentwicklung des ZFD zu unterstützen, die spezifische Erfahrung und relevante Fragestellungen aus dem Bereich des Zivilen Friedensdienstes in die Arbeitsgemeinschaft FriEnt einzubringen sowie wechselseitiges Lernen zwischen den beiden Netzwerken zu fördern. Das Konsortium ZFD entsendet, wie die anderen Mitgliederorganisationen auch, eine/n Mitarbeiter/-in in das FriEnt Team.

Für diese Position mit Dienstort Berlin suchen wir im Auftrag des Konsortium ZFD eine/n:

Referent/-in für entwicklungspolitische Friedensförderung

 

Ihre Aufgabe

Der/die Stelleninhaber/-in übernimmt zu jeweils 50% der Arbeitszeit Aufgaben für das Konsortium ZFD und für die Arbeitsgemeinschaf Frieden und Entwicklung. Er/ Sie gewährleistet einen wechselseitigen Wissens- und Informationsaustausch zwischen Konsortium ZFD und FriEnt sowie die Rückbindung der Arbeit von FriEnt an das Konsortium ZFD. Voraussetzung für einen wechselseitigen Transfer von Informationen und Wissen an der Schnittstelle zwischen FriEnt und dem Konsortium ZFD als Netzwerk mit dezentralen Strukturen und Funktionsweisen ist eine gute Einbindung in beide Netzwerke.

Im Einzelnen übernehmen Sie folgende Aufgaben:

Konsortium ZFD:

  • Sie unterstützen das Konsortium bei der friedenspolitischen Strategiebildung und beteiligen sich an relevanten Diskursen innerhalb und außerhalb des ZFD. Sie koordinieren und beraten friedensfachliche und konzeptionelle Prozesse im ZFD und  die Weiterentwicklung der fachlichen und konzeptionellen Grundlagen.
  • Sie unterstützen Austausch und Zusammenarbeit des Konsortiums mit Stakeholdern und Facheinrichtungen.

 

FriEnt:

  • Sie sind verantwortlich für die inhaltliche Ausgestaltung, Vernetzung und Beratung der FriEnt-Mitgliedsorganisationen zu einem Thema oder Land/Region gemäß FriEnt-Rahmenplan.
  • Sie fördern Austausch und Vernetzung mit nationalen und internationalen Akteuren, arbeiten Erfahrungswissen auf und erstellen Orientierungshilfen für die Praxis.

Ihre Qualifikationen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium mit einem Bezug zum Aufgabengebiet (z.B. Friedens- oder Politikwissenschaften).
  • Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung und ausgewiesene Fachkompetenz in der entwicklungspolitischen Friedensarbeit, welche Sie idealerweise auch im Ausland erlangt haben.
  • Sie haben Arbeitserfahrung mit zivilgesellschaftlichen Netzwerken und ihrer Gremienarbeit, Erfahrungen in der Gestaltung von Multiakteurs-Prozessen und haben fundierte Kenntnisse im Projektmanagement sowie in der Organisationsentwicklung.
  • Sie können in unterschiedlichen Rollen agieren, verschiedene Blickwinkel einnehmen und verfügen über eine hohe Ambiguitätstoleranz.
  • Sie arbeiten selbstständig, proaktiv und haben Freude daran, neue Ideen zu entwickeln und in Teams umzusetzen.
  • Sie verfügen über diplomatisches Geschick, kommunikative Kompetenz und können in staatlichem als auch zivilgesellschaftlichem Umfeld angemessen agieren.
  • Sie stehen für häufige anfallende Dienstreisen, v. a. im Inland und zum Dienstsitz von FriEnt in Bonn, zur Verfügung.

 

Unser Angebot

  • Wir bieten eine vielfältige und herausfordernde Aufgabenstellung in zwei dynamischen Netzwerken und einem sich beständig weiterentwickelnden Arbeitsfeld.
  • Zusätzliche Altersversorgung über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Angebote für fachliche Weiterbildungen und Coaching
  • Die Stelle ist auf drei Jahre befristet
  • Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVÖD EG 13.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Onlineportal bis zum 31.12.2018

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Lea Hinke

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

Telefon: +49 221/8896-271
E-Mail: Lea.Hinke@ageh.org