« zurück zu den Stellenangeboten

Sozialwissenschaftler/-in für zivilgesellschaftliche Prozesse zur Vergangenheitsaufarbeitung, Cali, Kolumbien #3371


 

 

 

 

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist das Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Fachkräfte des ZFD unterstützen einheimische Partnerorganisationen in allen Phasen von Konflikten: in der Konflikt-prävention, der Gewaltminderung und der Konfliktnachsorge. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnern in Kolumbien will die AGEH durch die friedensfördernden Maßnahmen des ZFD einen Beitrag zur zivilen Konfliktbearbeitung leisten.

Zur Begleitung und Beratung des Netzwerkes der Coordinación Regional del Pacifico (CRPC) bei Etablierung einer interethnischen Wahrheitskommission/ Initiative suchen wir eine/n

Sozialwissenschaftler/-in für
zivilgesellschaftliche Prozesse zur Vergangenheitsaufarbeitung, Cali, Kolumbien #3371

                    

Ihr neues Aufgabenfeld

Mit den Friedensvereinbarungen von Regierung und FARC Guerilla 2016 haben sich im Rahmen des dort vereinbarten Integralen Systems für die Wahrheitsfindung, Gerechtigkeit, Entschädigung und Nichtwiederholung der Gewalt (SIVJRNR) neue Möglichkeiten der Aufarbeitung der Gewalt des bewaffneten internen Konfliktes erschlossen.
Ein Zusammenschluss von kirchlichen Institutionen, afrokolumbianischen und indigenen Basisorganisationen, Coordinación Regional del Pacifico (CRPC), möchte zur Wahrheitsfindung an der Pazifikküste beitragen und der offiziellen Wahrheitskommission zuarbeiten. Lokale Prozesse von Erinnerung und Vergangenheitsaufarbeitung unter Berücksichtigung der besonderen Erfahrungen der unterschiedlichen ethnischen Bevölkerungs-gruppen sollen gestärkt werden. Die kolumbianische Pazifikküste zeichnet sich durch eine große kulturelle Vielfalt aus und ist gleichzeitig eine der Regionen, die am stärksten vom internen bewaffneten Konflikt betroffen waren und sind.

Als ZFD-Fachkraft erhalten Sie die Chance, einer engagierte Zivilgesellschaft bei der Etablierung einer interethnischen Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der gewaltsamen Vergangenheit zu unterstützen.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie begleiten und beraten Mitgliedsorganisationen und Partner von CRPC bei der Entwicklung von lokalen Prozessen der Wahrheitsfindung, Informationserhebung sowie der Umsetzung von Strategien zur kollektiven Wahrheitsfindung.
  • Sie unterstützen die Entwicklung eines methodischen Ansatzes zur Systematisierung der unterschiedlichen lokalen Beiträge zur Wahrheitsfindung, einschließlich schon existierender Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen.
  • Sie tragen dazu bei, die Ergebnisse und Empfehlungen der interethnischen Wahrheitskommission in die Datenbank des Observatoriums des Netzwerkes CRPC einzuspeisen und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der Partnerorganisation zusammen.

Ihr Profil

  • Sie haben einen Hochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrung in dem Bereich der Sozialwissenschaften sowie Erfahrung in der empirischen Sozialforschung.
  • Sie verfügen über theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Gewaltopfern/ Opfern von politischer Gewalt sowie in den Bereichen Konflikttransformation, Vergangenheitsaufarbeitung und Erinnerungspädagogik.
  • Sie sind zu intensiver Reisetätigkeit in teilweise abgelegene Gebiete bereit.
  • Sie verfügen über exzellente Spanischkenntnisse.
  • Sie sind EU-Bürger/in oder Schweizer/in und gehören einer christlichen Kirche an.

Das Angebot der AGEH

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung zum baldmöglichsten Zeitpunkt.

Jetzt auf diese Stelle bewerben Stelle ausdrucken

Ihr Ansprechpartner

Herr Klemens Friedhoff

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

Telefon: +49 221/8896-271
E-Mail: jobs@ageh.org